29.06.2009 : GROSSBAUMVERPFLANZUNG RANKWEIL
Erhalt von 6 Grossbäumen durch den Einsatz von spezieller Verpflanzungstechnik. Bis ein Baum von der Größe derer, wie sie in unmittelbarer Nähe der Baustelle zum neuen Kinder- und Familientreff Bifang stehen, gewachsen ist, vergehen Jahrzehnte. Da diese Bäume wichtige Schattenspender für die Kinder und
Sauerstofflieferanten darstellen, hat sich die Gemeinde
Rankweil dazu entschieden, die vier Spitzahornbäume und
zwei Hainbuchen zu erhalten. Ebenfalls für die Erhaltung
der bestehenden Bäume sprechen die Kosten die bei einer
Fällung bzw. Pflanzung von jungen Bäumen, verbunden
mit der intensiven Pflege über einige Jahre hinweg, deutlich
höher wären. Um die Bäume nicht den Bauarbeiten zum Opfer fallen zu lassen,wurden die sechs Gehölze in einer aufwendigen Aktion mit schwerem Spezialgerät an einen neuen Standort,
in unmittelbarer Nähen des ursprünglichen Platzes umgepflanzt.
Jeder der Bäume bringt es inklusive Wurzelballen auf ein
Gewicht von rund acht Tonnen. Dass dies nicht mit Hacke
Information 4 Rankweil und Schaufel erledigt werden kann liegt auf der Hand und so wurde in Zusammenarbeit mit GEHöLZ Baumpflege aus Dornbirn und OPITZ Großbaumverpflanzung aus Heideck/Nürnberg nach eingehender Begutachtung der Pflanzen und des Geländes eine spezielle Technik eingesetzt.
Die Firma Optiz aus Nürnberg ist seit vielen Jahren auf die
Versetzung von stattlichen Bäumen spezialisiert und hat
zu diesem Zweck ein zum Patent angemeldetes System
entwickelt. Mittels schwerem LKW mit Spezialaufbau können
die grünen Riesen samt Wurzelballen und Erdreich
förmlich aus dem Boden »gelöffelt« werden. Die beiden
halbrunden Schaufeln werden in einem ersten Schritt um
den Baum gelegt, anschließend wieder zusammengefahren
und graben sich dann mit 20 Tonnen Druck unter dem
Wurzelballen in das Erdreich. Die Gesamtlast von Aufbau
und Baum wird dabei von einem Tatra LKW tschechischer
Herkunft,welcher in der Regel seine Dienste vor allem im
militärischen Bereich leistet, getragen.
In einem weiteren Schritt werden, nach der Umsetzung
der Bäume, diese mit fachmännischem Wurzelbeschnitt
versehen und mit speziellem, mit Lavagestein versetztem
Humus und einem Belüftungssystem im Erdreich soweit
fixiert, dass ein optimales Anwachsen gegeben ist.

Facts zu Gerät und Bäumen:

5 Achs-LKW Tatra
42 Tonnen Leergewicht
Löffeldurchmesser 3m, 7,5 m3 Erdreich
Größte Maschine ihrer Art in Europa
Schaufeldruck 20 Tonnen
Gewicht pro Baum mit Wurzelballen ca. 8 Tonnen
 
 

© GEHÖLZ christoph ölz 2017 
impressum

baumpflege, baumsanierung, vorarlberg, liechtenstein, ostschweiz, rheintal, christoph ölz, ölz, baumchirurgie, zertifizierter baumpfleger, gehölz, gehoelz, certified european treeworker, baumschnitt, baumfällung, baumgutachten, baustellensicherung, dornbirn, ölz dornbirn, treework, treeworker, klettertechnik, seilklettertechnik, kronensicherung, gefahrenbaum, obstbaumschnitt, spezialfällung, problemfällung, kranker baum, obstbaum, baumpflegearbeiten, baumbegutachtung, baumpflanzung, baumschutz, kronenpflege, kroneneinkürzung, totholzentnahme, fassadenrückschnitt, sanierung gekappter bäume, verkehrssicherung, individuelle pflegekonzepte, kronenpflegeschnitt, jungbaum-erziehungsschnitt, baumerhaltende kroneneinkürzung, totholzentfernung, fassadenfreischnitt, spezifische baumpflegekonzepte, lichtraumprofilschnitt, sanierung gekappter bäume, problembaumfällung, problembaum, baumgutachten, risikofällung, wurzelvorhang, dipl. baumpfleger, dipl. fachagrarwirt baumpflege baumsanierung, geprüfter fachagrarwirt baumpflege baumsanierung, certified european tree technician, board certified master arborist, großbaumverpflanzung, großbaumpflanzung, baumsachverständiger, baumfällung, elektronischer baumkataster, schalltomigraphie, resistograph, baumkronensicherung, baumdienst vorarlberg, feuerbrand, naturdenkmal, problembaumfällung, baumnotdienst, bregenz, dornbirn, feldkirch, bludenz